MENSCHENRECHTE 3000 - Tätigkeitsbericht 2008

Di., 01.06.2021 - 18:49 By Gudrun

November / Dezember
Vorbereitungen betreffs „60 Jahre Menschenrechte“:

Aktion mit Kirchen, Schulen und Zusammenarbeit mit „Eine-Welt-Forum“, Freiburg

Zwei Kirchengemeinden, St. Albert, FR-Bischofslinde, und die Johannisgemeinde / Evangelische Kirche in Merzhausen, greifen unsere Vorschläge auf und veröffentlichen in Gemeindeblatt, am Schwarzen Brett und in der Kirche Artikel aus der Menschenrechtserklärung der UNO und weisen in Artikeln auf das 60-jährige Jubiläum hin.

Am 10.12. ca. 5-minütiges Interview mit dem Vorstand von MR3000, mit dem Südwest- Rundfunk (ca. 11.00h am selben Tag gesendet), Thema 60 Jahre Menschenrechtserklärung

Am 11.12. 30-minütige Sendung bei Radio Dreyeckland zum Thema 60 Jahre Menschenrechtserklärung

7. – 9. November
Teilnahme am EURO-Meeting, München, vgl. oben.
Besprechung und Beschlußfassung über verschiedene gemeinsame Aktivitäten, insbesondere an der Aktion „Sisters in Spirit“, die das Verschwinden indianischer Frauen in Kanada thematisiert.

Ende Oktober / Anfang Nov
Teilnahme an der Konferenz und Tour „Uranium – Blessing or Curse?“, Namibia,
organisiert von LaRRI Labour Resource and Research Institute und EARTHLIFE Namibia.

Veröffentlichung eines Beitrag auf der website von UNPO zum Thema „Uranium – Wealth or Woe – The Situation of the Indigenous People Topnaar Nama“, ein Bericht über die Menschenrechtssituation der Topnaar Nama angesichts bevorstehender Uranabbau-Aktivitäten in Namibia.

26. / 27. April
Teilnahme am EURO-Meeting – Meeting der deutschsprachigen europäischen Indianerunterstützergruppen in Wien, organisiert vom AK Indianer heute, Österreich,
Besprechung von weiteren Aktivitäten betreffs Menschenrechte / Indigene Nordamerika.

Themen sind unter anderem:
Umwelt und Menschenrechte:
 - Olympische Spiele Vancouver 2010
 - Teersandkomplex in Kanada
- Abbau von Uran und anderen Bodenschätzen

Deklaration der Rechte der Indigenen Völker
60 Jahre 'Erklärung der allgemeinen Menschenrechte'

Januar
Vorbereitung einer kleinen Tour mit einer Delegation von einer Umwelt- und Menschenrechtsorganisation aus Niger, Region Arlit, betreffs Uranabbau.
Teilnahme an der Verleihung des „Public Eye“-Awards in Davos / Schweiz auf Einladung der Organisatoren „Erklärung von Bern“ und Schweizer Naturschutzbund.
Anschließend Einladung zu einer Tour nach Weisweil:
Besuch auf Einladung des Bürgermeisters von Weisweil ins Rathaus und Pressekonferenz.

Besuch verschiedener Alternativ-Energie-Einrichtungen

Fahrt nach Gronau zum Arbeitskreis Umweltschutz Gronau (in Sachen Uranverarbeitung),
WISE World Information Service on Energy, Amsterdam,
öffentlicher Vortrag im „Tropeninstitut“, Amsterdam in Zusammenarbeit mit WISE, NCIV (Netherland’s Center for Indigenous Peoples) und anderen niederländischen Gruppen.