Aktuelles

m3000-netzwerkbild-400px.png

11.07.21212121 | Gudrun
Eine Delegation aus der russischen Arktis reiste im Juni 2021 fast 5.000 Kilometer in die Schweiz um vor allem auf die nachhaltigen Folgen einer der größten Ölkatastrophen in der Geschichte ihres Landes aufmerksam zu machen. Sie wollen, dass die Schweizer Banken ihren Einfluss nutzen, um das verantwortliche Unternehmen zu drängen, die Umwelt zu schützen und die indigenen Gemeinden ordnungsgemäß zu konsultieren (Free, prior and informed consent, EMRIP).

m3000-netzwerkbild-400px.png

10.07.21212121 | Gudrun
Stolen Sisters: Nur eine Indianerin… Gewalt gegen indigene Frauen in Kanada

m3000-netzwerkbild-400px.png

10.07.21212121 | Gudrun
07.07.2021  "Our solidarity with the suffering of the indigenous peoples of Canada" said the new President of the Constitutional Assembly, Mapuche teacher Elisa Loncón, in her inaugural speech.

m3000-netzwerkbild-400px.png

10.07.21212121 | Gudrun
07.07.2021  „Unsere Solidarität mit dem Leiden der Urvölker Kanadas“ sagte die neue Präsidentin der Verfassungsversammlung, die Mapuche-Lehrerin Elisa Loncón, in ihrer Antrittsrede.

m3000-netzwerkbild-400px.png

10.07.21212121 | Gudrun
Das neu gegründete Parlaindio / Parlamento Indigena do Brasil hat viel Potential: es steht für über eine Million Indigene in Brasilien, die in 305 Völkern leben und in 180 Sprachen sprechen. Die indigenen Völker Brasiliens stemmen sich damit gemeinschaftlich gegen die systematische Aushöhlung des Schutzes ihrer Territorien, den der brasilianische Präsident Bolsonaro vorantreibt. Das Parlaindio vertritt die Interessen der Indigenen im ganzen Land und arbeitet in 7 Regionalgruppen.

m3000-netzwerkbild-400px.png

06.07.21212121 | Gudrun
Günter Wippel, Diplom-Volkswirt, Mitorganisator des WORLD URANIUM HEARING 1992, Salzburg, lange Zeit vorwiegend aktiv gegen Uranbergbau, Mitbegründer von uranium-network.org, befasst sich kritisch mit der gesamten nuklearen Brennstoffkette und deren Auswirkungen sowie mit Versuchen, Atomkraft als nachhaltig bzw. als 'Klimaretter' darzustellen.

m3000-netzwerkbild-400px.png

30.06.21212121 | marco.bienlein
Am 24. Juni 2021 stimmte das europäische Parlament mit 378 Stimmen für die Annahme des “Matic-Berichtes”, der die Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen fordert. In allen Mitgliedsstaaten ist der Abbau bestehender Hindernisse zu legalem Schwangerschaftsabbruch gefordert. Der deutsche Bundestag stimmte am selben Tag gegen einen Antrag der Fraktion Die Linke, der das Recht auf körperliche und sexuelle Selbstbestimmung fordert. 

m3000-netzwerkbild-400px.png

07.06.21212121 | Gudrun
7. Juni 2021 - Wir fordern die Freilassung des seit 45 Jahren eingesperrten Leonard Peltier. Heute widmet die jungeWelt ihm eine ganze Seite. Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany unterstützt Leonard Peltier seit Jahrzehnten.Leonard Peltier SupportGroup c/o Dr. Michael Koch/Claudia Weigmann-Koch Aschaffenburger Str. 135 D - 63500 Seligenstadt/Germany

m3000-netzwerkbild-400px.png

06.06.21212121 | Gudrun
Menschenrechte sind unteilbar – Frauenrechte sind Menschenrechte Unter diesem Motto finden seit 2012 jedes Jahr in Freiburg die "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" statt. Die weltweite Kampagne vom 25.11. - Internationaler Tag "Nein zu Gewalt an Frauen" bis 10. Dezember - Internationaler Tag der Menschenrechte begeht das Aktionsbündnis Freiburg mit zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen, Aktionen, Vorträgen und Filmvorführungen.

m3000-netzwerkbild-400px.png

06.06.21212121 | Gudrun
16DAYS FREIBURG - 16 TAGE GEGEN GEWALT GEGEN FRAUEN 2020 25.11.2020 - 10.12.2020 Die Aktionstage "16 Tage - Stopp Gewalt gegen Frauen" rücken das Thema Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* in den Fokus. Dieses Jahr - 2020 - erinnern sie auch an die vor 20 Jahren von den Vereinten Nationen verabschiedete UN-Resolution 1325 "Frauen, Frieden und Sicherheit". Schutz vor Gewalt ist eine Kernforderung der Resolution. Frauen müssen selbst entscheiden können, was sie brauchen und wie sie leben möchten.

m3000-netzwerkbild-400px.png

06.06.21212121 | Gudrun
Tätigkeitsbericht 2015 / 2016 Die Aktivitäten von MR3000 konzentrierten sich im Berichtszeitraum

m3000-netzwerkbild-400px.png

06.06.21212121 | Gudrun
Januar 2015 Reise nach Tanzania, Treffen / Besprechungen mit den Partnern vor Ort, Organisation eines Treffens der NaCUM National Coalition on Uranium Mining Februar 2015 4.2.     Vortrag zur Menschenrechtssituation Kanada und USA im Rahmen der Vorlesung „American Native Studies“ von Prof. Wolfgang Hochbruck, Anglistik, Universität Freiburg März 2015

m3000-netzwerkbild-400px.png

06.06.21212121 | Gudrun
23.1.2014 - 26.1.2014 - Indianer Filmfestival in Stuttgart 27.1.2014 - Eine Welt Forum Treffen zur Planung 2014 und zum Austausch der Gruppen und Organisationen in Freiburg, die dem Eine Welt Forum Freiburg angehören

m3000-netzwerkbild-400px.png

06.06.21212121 | Gudrun
24.1.2013 Vorbereitungstreffen der Gruppen des Eine Welt Forum in der Ökostation Freiburg   26.1. bis 27.1.2013 Uranium-Network.org – Treffen bei Crailsheim 7. und 8.3.2013 Gespräche zu Uran-Bergbau in Afrika fanden statt mit Therese Wenzel, LINKE und Cathrin Klenck, Bd. 90/Grüne in Berlin. 20.3.2013

m3000-netzwerkbild-400px.png

05.06.21212121 | Gudrun
16. bis 18. März 2012 Urankonferenz in Bamako, Mali: Uran, Gesundheit und Umwelt (Uranium, Health and Environment) in Kooperation mit IPPNW und ARACF Organisation und Teilnahme (AG Uranium-Network.org)   22.6. bis 24.6.2012 - Euromeeting in Freiburg Gastgeber und Teilnehmer des Euromeetings mit Unterstützergruppen und NGO's aus der Schweiz, aus Österreich und Deutschland Koordinationstreffen der Europäischen Indigenen-Unterstützergruppen (Euromeeting).

m3000-netzwerkbild-400px.png

04.06.21212121 | marco.bienlein
Freitag, 2. Dezember 2011 19.30 Uhr Café Velo, Wentzingerstraße 15, Wiwilibrücke, direkt beim Hauptbahnhof[ Kein ] Uran aus dem Herzen Afrikas Informations- und DiskussionsveranstaltungAfrika: Unter dem Boden reich - aber über dem Boden arm

m3000-netzwerkbild-400px.png

03.06.21212121 | marco.bienlein
12. Dezember 2010 Land Grabbing - ein globales Phänomen - Moderne Landnahme und das Recht auf Nahrung Betroffene berichten über Land Grabbing, Internationale Investitionen und Investoren, über Landzugang und das Recht auf Nahrung sowie die aktuellen Situationen in ihren Ländern.

m3000-netzwerkbild-400px.png

02.06.21212121 | marco.bienlein
Teilnahme am Euromeeting in Berlin vom 17. - 19. April 2009 Mit Unterstützergruppen und NGO's aus der Schweiz, Österreich und Deutschland Gastgeber ist diesmal ASNAI BerlinASNAI stellt sich vor und versucht eine Brücke zwischen dem letzten Euromeeting in Berlin 1997 und heute zu bauen.Themen sind unter anderem: Lage der Indigenen nach dem Amtsantritt von B. Obama

m3000-netzwerkbild-400px.png

01.06.21212121 | Gudrun
November / Dezember Vorbereitungen betreffs „60 Jahre Menschenrechte“: Aktion mit Kirchen, Schulen und Zusammenarbeit mit „Eine-Welt-Forum“, Freiburg Zwei Kirchengemeinden, St. Albert, FR-Bischofslinde, und die Johannisgemeinde / Evangelische Kirche in Merzhausen, greifen unsere Vorschläge auf und veröffentlichen in Gemeindeblatt, am Schwarzen Brett und in der Kirche Artikel aus der Menschenrechtserklärung der UNO und weisen in Artikeln auf das 60-jährige Jubiläum hin.

m3000-netzwerkbild-400px.png

11.05.21212121 | marco.bienlein
10. Dezember (Internationaler Tag der Menschenrechte) Vortrag „Menschenrechte für Tuareg in Mali und Niger“ im Welt-Laden Freiburg, im Zusammenarbeit mit FIAN